4. Juli 2022

Ukraine-Konferenz: Eine Windturbine als Symbol für nachhaltigen Wiederaufbau

Greenpeace-Aktivist:innen haben heute in Lugano eine Windturbine aufgestellt – unweit des Tagungsortes der Konferenz für den Wiederaufbau der Ukraine. Die Turbine steht symbolisch für nachhaltige Energiesysteme, weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen. Gemeinsam mit über 45 ukrainischen Nichtregierungsorganisation, darunter Ecoaction, fordert Greenpeace einen grünen Wiederaufbauplan.

Ukraine

Die Turbine steht symbolisch für nachhaltige Energiesysteme, weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen. Bild: Greenpeace Schweiz Die Turbine steht symbolisch für nachhaltige Energiesysteme, weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen. Bild: Greenpeace Schweiz

Über 45 ukrainischen Nichtregierungsorganisationen haben Leitprinzipien für den Wiederaufbau nach dem Krieg verabschiedet. Sie sollen sicherstellen, dass der Wiederaufbau zu einer nachhaltigen Entwicklung führt – zum Nutzen für Mensch und Natur. Natalia Gozak, Direktorin von Ecoaction mit Sitz in Kiew, sagt: «Es entspricht dem gesunden Menschenverstand, dass die Ukraine ihre Infrastruktur nicht nach alten sowjetischen Standards wieder aufbauen sollte. Als potenzielle EU-Beitrittskandidatin muss es unser langfristiges Ziel sein, bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen. Wir fordern einen umweltfreundlichen und nachhaltigen Wiederaufbau, der ein Gleichgewicht zwischen wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Gesundheit herstellt. Wir müssen unsere Städte nachhaltig und energieeffizient wieder aufbauen. Wir dürfen nicht mehr von fossilen Brennstoffen abhängig sein.»

Text: Greenpeace Schweiz